Baubegleitende Qualitätssicherung / Baubegleiter

Bei der objektiven und sachkundigen baubegleitenden Qualitätssicherung ist der Bausachverständige als Baubegleiter vor Ort, um resultierende Bauschäden und später schwerlich zu beseitigende Mängel bereits in der Entstehung zu verhindern.

Steigende technische Anforderungen stellen alle Beteiligten im Bausektor vor immer schwierigere Aufgaben. So gibt es bereits beim Bau eines Einfamilienhauses hohe Anforderungen zu beachten. Insbesondere für die thermische Hülle, die Luftdichtigkeit und die technische Einrichtung. All diese Verpflichtungen aus Terminen und der Drang kostengünstig zu sein, gehen oft zu Lasten der Qualität der Planungs-, Überwachungs- und Bauleistungen.

Deshalb ist die Beauftragung eines Bausachverständigen als Baubegleiter, der eine baubegleitende Qualitätssicherung / Baubegleitung durchführt, immer zu empfehlen.

"Die Folgen vermeidbarer Baumängel / Schäden verursachen allein in Deutschland geschätzte Kosten von bis zu 10 Milliarden Euro pro Jahr."
Dipl.-Ing. Stefan Weyhe (Dissertation 2005).

Kernstück der planungs- und baubegleitenden Qualitätssicherung ist die Überprüfung der genehmigten Planungen und die Überprüfung des baulichen Zustandes während der Bauzeit. Diese Prüfungen werden vor und während des Baus vom Baubegleiter durchgeführt. Also deutlich früher als in der klassischen Bauabnahme von Bauleistungen, bei der die Ausführungsqualität erst bei bereits fertiggestellten Bauleistungen bewertet wird.

Die baubegleitende Qualitätssicherung ist von Anfang an zu empfehlen
Die baubegleitende Qualitätssicherung ist von Anfang an zu empfehlen

Wann ist eine baubegleitende Qualitätssicherung vom Baubegleiter sinnvoll?

Zur frühzeitigen Feststellung bzw. Vermeidung von baulichen Mängeln und den sich daraus ergebenden Mehrkosten bzw. Bauschadenskosten ist eine baubegleitende Qualitätssicherung durch einen Baubegleiter schon von Anfang an sinnvoll.

Die Begleitung des Bauvorhabens sollte bereits im Rahmen der Bedarfsplanung, einer Vorplanung oder der Planung beginnen, um Mängel schon in diesem frühen Stadium der planerischen und baulichen Aktivitäten festzustellen und zu verhindern.

Die Tätigkeit des Baubegleiters setzt umfassenden Sachverstand vorraus
Die Tätigkeit des Baubegleiters setzt umfassenden Sachverstand voraus

Für folgende wesentliche Prüfbereiche bei Hauptbauteilen von Wohngebäuden ist unsere baubegleitende Qualitätssicherung zu empfehlen:

Baugrube
  • Baugrubensicherung
  • Wasserhaltung
Bauwerkssohle
  • Stahlbetonplatte
  • Perimeterdämmung
  • Bauwerksabdichtung
Kelleraußenwand
  • Stahlbeton – Mauerwerk
  • Bauwerksabdichtung
  • Perimeterdämmung
  • Anschluss Sohle – Kelleraußenwand
  • Anschluss Kellerlichtschacht
  • Durchdringungen
Außenwand
  • Mauerwerk
  • Einschaliges Mauerwerk mit Putzschicht
  • Einschaliges Mauerwerk mit Wärmedämm-Verbundsystem
  • Einschaliges Mauerwerk mit hinterlüfteter Außenwandbekleidung
  • Zweischaliges Mauerwerk mit Kerndämmung
  • Anschluss Gebäudesockel
Innenwand
  • Mauerwerk - Trockenbau
  • Innenputz
Geschossdecke
  • Stahlbeton
  • Wärme- & Trittschalldämmung
  • Estrich
  • Innenabdichtung von Nassräumen
  • Harte Bodenbeläge
  • Weiche Bodenbeläge
Fenster & Türen
  • Holz & Kunststoff
  • Verglasung & Randverbund
  • Abdichtungen der Anschlussfuge
  • Anschluss an die Außenwand
  • Anschluss Kellerlichtschacht
  • Anschluss Dachflächenfenster an Dachkonstruktionen
Dach
  • Konstruktion
  • Dachhaut
  • Wind- & Luftdichtheit
  • Wärmedämmung
  • Anschlüsse an aufgehende Bauteile
  • Aussteifung
  • Flachdachabdichtung
Balkone & Loggien
  • Konstruktion
  • Abdichtung und Entwässerung
  • Anschluss bodentiefes Fenster an Balkon
Anlagentechnik
  • Heizungsanlagen
  • Fußbodenheizung
  • Lüftungsanlagen
  • Sanitäranlagen
  • Elektroanlagen
  • Erneuerbare Energien
Haustrennwand
  • Trennfuge

 

Die Tätigkeit des Baubegleiters setzt umfassenden Sachverstand, Koordinations- und Kommunikationsfähigkeit, sowie Erfahrungen und eine hohe Flexibilität voraus, damit die baubegleitende Qualitätssicherung entsprechend den Anforderungen und Notwendigkeiten des jeweiligen Bauvorhabens vereinbart und durchgeführt werden können.

Wir von HBZ Immobilien garantieren Ihnen eine hohe Kontrolldichte, um möglichst alle kritischen Punkte bei der Gebäudeerrichtung überwachend prüfen zu können.

Melden Sie sich noch heute und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin, um weitere Informationen zu erhalten

Häufig gestellte Fragen an einen Baubegleiter bzw. zu einer baubegleitenden Qualitätssicherung:

Was kostet ein Baubegleiter? Was kostet die baubegleitende Qualitätssicherung?

Ab ca. 1.700 € für Ein- und Zweifamilienhäuser.

Ist eine baubegleitende Qualitätssicherung KfW gefördert?

Grundsätzlich nicht, es sei denn es wird ein KfW-Effizienzhaus gebaut. Dann ist diese von der KfW sogar verpflichtend vorgeschrieben.

Wie finde ich den passenden Baubegleiter?

Fragen Sie bei uns nach, wir helfen Ihnen gern weiter.

Sind Sie ein unabhängiger Baubegleiter?

Ich bin an Niemanden gebunden, ich bewerte Mängel grundsätzlich neutral. Zu beachten sind dabei die derzeit bestehenden Gesetze, die gütigen Richtlinien und die allgemein anerkannten Regeln der Technik.

Ist eine baubegleitende Qualitätssicherung bei Fertighäusern nötig?

Ja. Genau wie bei Massivhäusern findet üblicherweise ein Ausbau der Fertighäuser statt. Dieser Ausbau muss genauso wie beim Massivhaus überwacht werden.

Ist eine baubegleitende Qualitätssicherung nur beim Neubau sinnvoll?

Nein. Auch beim Umbau oder bei der Sanierung von Immobilien können Mängel in erheblichem Maße auftreten.

Gilt die baubegleitende Qualitätssicherung nur für Wohngebäude?

Nein. Die Baubegleitung gilt auch für Nichtwohngebäude (z.B. Gewerbeimmobilien). Besonders bei Gewerbeimmobilien gibt es viele Sonderkonstruktionen, die ein besonderes Augenmerk verlangen.